Erlebe Kreta aus deiner Perspektive

 

Das Seminarhaus im Süden Kretas, ein herrlicher Ausblick auf das lybische Meer

Deine Foto-Rund-Reise auf Kreta

Kreta bietet unendlich viele Motive. Ob es die botanische Vielfalt ist, oder karibische Strände, ob es die wilden Berge und Schluchten sind, oder die verträumten Städte, hier ist für alle etwas dabei.

Wir werden die Städte sowohl tagsüber als auch Nachts kennenlernen. Und als Highlight wirst du die Möglichkeit haben unsere Milchstraße, bei einem Observatorium, ohne die übliche Lichtverschmutzung fotografieren können.                                                               Wann hat man schon mal diese Gelegenheit?

Yoga am Meer bei Sonnenaufgang
Gemeinsamkeit am Strang erleben mit Sonnenuntergang
Yoga am Strand bei Sonnenuntergang
Das Seminarhaus im Süden Kretas, ein herrlicher Ausblick auf das lybische Meer

Was wirst du in diesen 12 Tagen alles erleben?

Beginnen werden wir im unberührten Osten Kretas. Hier gibt es einige Lostplaces.

Verlassene Dörfer und, wie ich es gerne nenne, Ghost-Town-Village warten auf dich entdeckt zu werden.

Natürlich dürfen die Palmenstrände mit der römischen und minoischen Kultur nicht fehlen, ebenso dabei ist eine atemberaubende Schlucht. Diese Wanderung ist 3 bis 6 Km lang, je nachdem ob du nur hin, oder auch wieder zurück gehen magst.

Yoga am Meer bei Sonnenaufgang
Gemeinsamkeit am Strang erleben mit Sonnenuntergang
Yoga am Strand bei Sonnenuntergang
Das Seminarhaus im Süden Kretas, ein herrlicher Ausblick auf das lybische Meer

Weiter geht es über den Süden in den Wilden Westen 

Im Hippieort Matala gibt es zahlreiche Motive, man weiß gar nicht, wo man mit dem Fotografieren anfangen soll . Auch der nahegelegene Strand, an dem wir uns für die kommende Nacht ausruhen werden, ist sehr fotogen. Heute Nacht geht es zur Sternwarte hoch in die Berge, hier wartet ein unglaublicher Blick in die Sterne auf dich. (Wetterabhängig)

Im Westen gibt es so viel zu erleben und noch mehr zu fotografieren. Malerische Städte, geschichtsträchtige Klöster, karibische Strände, botanische Gärten und schroffe Berge mit tiefen Schluchten.

Yoga am Meer bei Sonnenaufgang
Gemeinsamkeit am Strang erleben mit Sonnenuntergang
Yoga am Strand bei Sonnenuntergang

Welche Fotothemen kannst du bei dieser Reise erwarten?

  • schroffe und bizarre Landschaft / tiefe Schluchten;
  • Städte:  Chania und Sitia beide auch bei Nacht möglich;
  • Lost Places: 3 verlassene Dörfer und eine "Geisterwohnanlage";
  • Blumen / Pflanzen (Makrofotografie): botanischer Garten;
  • Strände: zum Teil mit römischer und minoischer Kultur, Palmen, glasklares Wasser, dass auch für Unterwasserfotografie geeignet ist;
  • Nachthimmel: ohne Lichtverschmutzung;
  • Kultur:  Klöster und Kirchen;
  • Essen: in den kleinen familiengeführten Tavernen

Über das Fotografieren hinaus geht es natürlich auch um deinen Urlaub. Du kannst die Landschaft genießen, die Städte erkunden, dich an den Stränden erholen und dir die leckeren kretischen Speisen schmecken lassen. 

Doch das Wichtigste ist der gemeinsame Fokus. Austausch, Wissensweitergabe und das "vom Anderen lernen" stehen dabei im Vordergrund.

Nicht zuletzt geht es um das Zusammensein mit Gleichgesinnten und den Spaß und die Unterhaltung in der Gruppe. Sicherlich gibt es viele gemeinsame Themen und Sichtweisen die einen tollen Austausch über das Fotografieren ermöglichen. 

Was ist dein Benefit bei dieser Reise? 

Neulich wurde ich gefragt: Warum sollte ich das bei dir machen? Das kann ich doch auch alles alleine machen! 

  • Stimmt. Doch mit mir ist es für dich deutlich entspannter, du musst nicht selbst fahren und rumsuchen und kannst dich z.B. durch die Landschaft inspirieren lassen. 
  • Du musst dich nicht auf den Verkehr konzentrieren und versuchen den Weg zu finden, denn das ist auf Kreta nicht immer so einfach, trotz Navi :-)).  
  • Du bekommst Insiderwissen, z.B. Strände und Tavernen,  abseits des Massentourismus, die du alleine nur sehr schwer finden würdest.  
  • Du hast einen 24/7 Ansprechpartner immer vor Ort. 
  • Du musst dich um nichts kümmern, außer um dein Hobby und deinen Urlaub zu genießen.

Na, wenn das keine Gründe sind und welche Gründe fallen dir noch ein?

 

Inklusivleistungen:

  • 11 Übernachtungen in landestypischen Apartments/***Hotel/Villa/Haus; 
  • deutschsprachige Reiseleitung; 
  • inkl. der gesamten Reisebegleitung;
  • inkl. aller Wanderführungen;
  • inkl. Eintritte für Klöster, Schluchten, botanischer Garten, etc.- je nach Programm;
  • inkl. aller Übernachtungssteuern;
  • inkl. aller Auto-Transfers und Benzinkosten auf Kreta;
  • inkl. Transfers ab / bis Airport Heraklion;

(Die Abholzeit ist um 13 Uhr und um 19 Uhr am Ausgang des Flughafens. Die Abholzeit kann nach Absprache verändert werden).

Preis im EZ:  1590.- €

Preis im DZ  1390.- € p.P. 2er Belegung

(zahlbar bei Reiseantritt durch Überweisung, oder vor Ort in bar)

Nicht in diesem Preis enthalten sind: 

  • der Flug 
  • An- und Abreise 
  • die Verpflegung
  • !Dies ist kein Foto-Workshop, es wird nicht das Fotografieren an sich gelehrt! Meine Leistung besteht darin, dich an die besten Plätze zu bringen, damit du die schönsten Fotos machen kannst. 

Programmänderungen vorbehalten! (z.B. Wetterbedingt)

 

Die Tage im Einzelnen:

Tag 1: Ankommen, sammeln und kennenlernen der TN in der ersten Unterkunft. Je nach Ankunftszeit kann man noch an des Strand und/oder das Städtle erkunden.

Tag 2: Trasfer in den Osten. Auf der Fahrt gibt es schon ein Kloster und einen Aussichtspunkt. Heute ist erst einmal die Versorgung mit Lebensmitteln und das Beziehen der Unterkünfte angesagt. Danach geht es an einen Strand zum An und Runterkommen, zum baden und unterhalten.

Tag 3: Eine kleine Wanderung bringt dich durch eine Schlucht mit tollen Motiven und manchmal gibt es Begegnungen mit wilden Ziegen. Wir kommen direkt am Meer raus und können in einer Taverne zu neuen Kräften kommen. Du kannst dort selbst entscheiden ob du nur hin, oder auch wieder zurück laufen magst.

Tag 4: Heute geht es in eine fast unwirkliche Landschaft zu dem ersten Lostplace, einem noch nicht ganz verlassenem Bergdorf mit spannenden Einblicken. Danach geht es weiter nach Sitia, einer typischen, verträumten Kleinstadt in dem ein kleiner Hafen mit den vielen Tavernen zum rasten einlädt. Du kannst sie in deinem Tempo erkunden und findest bestimmt tolle Fotomotive. Danach noch ein wenig zum Strand oder ins Dorf, welches auch viele Reize hat zu erkunden und nach dem Abendessen besteht die Möglichkeit nochmals nach Sitia für Nachtaufnahmen zu machen.

Tag 5: Der Lostplace "Ghost Town Village" (so nenne ich es gerne) wartet mit seiner gespenstischen Atmosphäre darauf, eingefangen zu werden. Hernach geht es mit einer kleinen, ca. 1/2 stündigen Küsten-Wanderung zum Strand der 1000 Palmen. 

Tag 6: Auf der Fahrt in den mittleren Süden kommen wir an einem weiteren Lostplace vorbei, durchqueren die Messara Ebene mit ihren über 1 Millionen Olivenbäumen und beziehen in dem kleinen Ort Sivas die nächste Unterkunft.

Tag 7: Heute wartet der Hippieort Matala und die Felsenhölen darauf, erkundet zu werdden. Schon Cat Stevens und Bob Dylan lebten hier in den wilden 60ern. Ein echtes Eldorado für Motivsuchende.  Am Nachmittag werden wir einen der längsten Sandstrände in Kretas Süden kennenlernen, um Kraft zu tanken für die kommende Nacht, denn da geht es auf die Berge, um in der völligen Dunkelheit den Nachthimmel Kretas im Bild festhalten zu können. Manchmal kann man die Milchstraße sehen.

Tag 8: Auf der Fahrt zu unserer letzten Unterkunft kommen wir durch malerische Dörfer und zu dem geschichtsträchtigen Kloster Arkadi. Auch hier findest du viele beeindruckende Motive.

Tag 9: Am Vormittag geht es in den Makrobereich des Fotografierens, in den botanischen Garten mit der fast unendlichen Blütenpracht. Nach dem Mittagessen geht es an einen karibischen Strand nach Elafonisi.

Tag 10: Ein Kloster, ein Steindorf und die Perle Kretas, Chania erwarten dich. Nach dieser vielleicht etwas anstrengenden Tour geht es zur Erholung an einen glasklaren Quellsee, in dem man sich erfrischen und zu neuen Kräften gelangen kann. Und nun geht es, für diejenigen die auf Nachtfotografie stehen, nochmals zurück nach Chania, um diese tolle Stadt nachts zu erleben und im Foto festzuhalten.

Tag 11: Es geht wieder in den Süden der Insel, nach Chora Sfakion. Die dort gelegenen zwei Schluchten, die lefka Ori (weißen Berge) und das verlassene Dorf Aradena bieten viele reizvolle und atemberaubende Motive. 

Tag 12: Heimflug? Oder doch lieber Verlängerung. Wenn du deinen Urlaub verlängern möchtest, bin ich dir gerne mit Rat und Tat dabei behilflich. 

 

Du hast Fragen? Nutze einfach das Kontaktformular 

Persönlich erreichst du mich unter:

0176 787 130 44 auch Whatsapp / Telegram

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.